Inhalt

Photovoltaikanlagen

Kevelaerer Schulen als eigene Energieerzeuger

Die Zweifach-Sporthalle sowie die Schulen in Kevelaer und den Ortschaften erzeugen mit Photovoltaikanlagen CO2-neutralen Strom und leisten so einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Die Stadtwerke Kevelaer haben im Herbst 2009 den Bau und den Betrieb von acht Anlagen übernommen und finanziert. Insgesamt haben die Anlagen auf den Schulen und Turnhallen eine installierte Leistung von 105 kWp.

Anhand von Anzeigendisplays können die produzierte Energiemenge und die vermiedenen CO2-Emissionen vor Ort beobachtet werden. Der Aufbau und die Funktionsweise der Photovoltaikanlagen ebenso wie die Auswertung der Daten fließen in das Schulleben ein und führen zu einer Sensibilisierung für die Themen "Energie und Klimaschutz".

Photovoltaikanlagen auf Kevelaerer Schulen
NameLeistungProduktion in 2015
St. Antonius-Grundschule14 kWp18.901kWh
Grundschule Klinkenberg16 kWp14.908 kWh
St. Hubertus-Grundschule16 kWp16.696 kWh
Zweifach-Sporthalle29 kWp29.663 kWh
Grundschule Twisteden11 kWp2.531 kWh
Grundschule Wetten8 kWp8.332 kWh
Grundschule Winnekendonk11 kWp7.121 kWh
Grundschule Kervenheim9 kWp9.382 kWh

Die Daten und die produzierte Energie können online auf der Seite der Stadtwerke Kevelaer abgerufen werden.

Foto der Photovoltaikanlage auf der Zweifach-Turnhalle an der Hüls in Kevelaer

 

Photovoltaikanlage auf dem Kevelaerer Rathaus

Mit der Sanierung des Rathauses in Kevelaer ist auf dem Dach eine Photovoltaikanlage installiert worden. Sie hat eine Leistung von 17,6 kWp. Eine jährliche Stromerzeugung von etwa 12.000 kWh ist zu erwartet, wovon etwa 80% direkt vor Ort genutzt werden. Die Anlage ist seit Sommer 2015 in Betrieb.   

Photovoltaikanlage Rathaus Kevelaer

Weiterführende Informationen

Ansprechpartner

Ina Mattner
Abteilung Gebäudemanagement
Telefon: (0 28 32) 122-739
Telefax: (0 28 32) 122-77739
E-Mail: ina.mattner@stadt-kevelaer.de
Adresse: Peter-Plümpe-Platz 12, 47623 Kevelaer