Seiten-Sprunganker zu:

Besondere Wallfahrtstage

Neben Individual-Pilgern kommen seit jeher Wallfahrtsgruppen und Prozessionen nach Kevelaer. Viele Gruppen sind sehr verbunden mit der Wallfahrtsstadt und können auf eine lange Tradition zurückblicken. So macht sich die Gemeinde Rees bereits seit 1643 jährlich auf den Weg zur „Trösterin der Betrübten“. Für die Teilnehmer der Wallfahrten sind dies ganz besondere Erlebnisse. Im Jahresverlauf gibt es aber auch Prozessionen und besondere Wallfahrtsstage, die nicht nur für die Teilnehmer, sondern ebenso für Gäste ein eindrucksvolles Ereignis sind.

Wallfahrtseröffnung
Eröffnung der Wallfahrtszeit

Die Eröffnung der Wallfahrtszeit erfolgt traditionell am 01. Mai eines jeden Jahres durch einen Bischof oder Kardinal. Mit drei symbolischen Hammerschlägen öffnet er das Pilgerportal der Marienbasilika. Dabei spricht er die Worte: „Öffnet die Tore Eures Herzens Christus, dem Erlöser.“ Damit ist die Wallfahrtszeit offiziell eröffnet.

Die Eröffnung der Wallfahrtszeit 2019 erfolgt durch den Bischof von Mainz, Dr. Peter Kohlgraf, am 01. Mai, unmittelbar vor dem um 10.00 Uhr beginnenden Pontifikalamt in der Marienbasilika Kevelaer. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Wallfahrt der Motorradfahrer
Motorradfahrer-Wallfahrt    

Während der Motorradfahrer-Wallfahrt (erstes Juli-Wochenende) steht Kevelaer ganz im Zeichen der PS-starken Maschinen. Der Höhepunkt der Wallfahrt ist die Lichterfahrt am Samstagabend. Wenn bis zu 2.000 Motorräder mit dröhnenden Motoren zur Gnadenkapelle auf den Kapellenplatz fahren, ist Gänsehaut-Gefühl auch bei den Zuschauern vorprogrammiert.

Wallfahrt der Tamilen
Wallfahrt der Tamilen           

Bei der Wallfahrt der Tamilen (zweiter Samstag im August) verwandeln rund 10.000 Gläubige den Kevelaerer Stadtkern, durch das Tragen ihrer traditionellen Gewänder, in ein buntes, exotisches Reich. Der Gottesdienst im Forum Pax Christi zeigt neben der katholischen Liturgie auch hinduistische Einflüsse. Der Platz hinter der Marienbasilika ist kaum wieder zu erkennen. Garküchen, Stoffhändler und Sari-Verkäufer bauen dort ihre Stände auf.

Friedenswallfahrt
Interreligiöse Friedenswallfahrt

Die interreligiöse Friedenswallfahrt  ist eine vergleichsweise junge Wallfahrt für die Wallfahrtsstadt Kevelaer. Im Jahr 2015 fand sie erstmalig statt. Leitgedanke des Tages ist der berühmte Satz von Martin Luther King: „I have a dream.“ Zur interreligiösen Friedenswallfahrt kommen Gläubige verschiedenster Religionen Ende August in Kevelaer zusammen. Juden, Muslime, Hindus und Christen setzen dann gemeinsam ein Zeichen des Friedens.

Wallfahrt der Karnevalisten
Wallfahrt der Karnevalisten

Einmal im Jahr ist es soweit. Am Sonntag, vor Beginn der Session am 11.11., ziehen farbenprächtige Abordnungen verschiedener Karnevalsvereine durch die Wallfahrtsstadt Kevelaer. Bei der “Wallfahrt der Karnevalisten“ danken sie gemeinsam für die positiven Erlebnisse des vergangenen Jahres und beten vor der Gottesmutter für eine gute kommende Session. Eine fröhliches Miteinander und bunte Kostüme in den Bankreihen der Marienbasilika machen das besondere Etwas dieses Wallfahrtstages aus.