Seiten-Sprunganker zu:

Gnadenkapelle

Die Gnadenkapelle am Kapellenplatz ist das Ziel aller Kevelaer-Pilger. In dem sechseckigen Kuppelbau ist das Gnadenbild „Consolatrix Afflictorum“ beheimatet.

Bereits im Jahr 1642 setzte Hendrick Busman das Bild genau an dieser Stelle in einen Bildstock ein. Bis heute ist es unverändert an seinem Platz geblieben. Die heutige Gnadenkapelle wurde im Jahr 1654 so um den ursprünglichen Bildstock herumgebaut, dass Gläubige weiterhin ganz nah an dem Bild vorbei pilgern können.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde die sechseckige Kapelle immer weiter ausgeschmückt. Die Ausmalung der Kuppel stammt von Friedrich Stummel. Sehenswert sind auch die Bodenmosaike – ebenfalls entworfen von Friedrich Stummel, verlegt von dem venezianischen Künstler Gobbo.

Fenster der Gnadenkapelle mit Blick auf das Gnadenbild    Bodenmosaike in der Gnadenkapelle    Gnadenkapelle Kevelaer

Adresse
Gnadenkapelle
Kapellenplatz
47623 Kevelaer